Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

SuS Neuenkirchen gewinnt erstmals Vechte-Cup

kirchen gewinnt erstmals Vechte-Cup
Torjäger: Der Bentheimer Simon Hennig traf acht Mal.
Bild 1/2
  • Torjäger: Der Bentheimer Simon Hennig traf acht Mal.
  • Die Sieger aus Neuenkirchen um Mirco Husmann (l.) und Felix Fuchs (5.v.r.). Fotos: Wohlrab

Im Finale besiegte der westfälische Oberligist Eintracht Rheine mit 7:3. Der SV Bad Bentheim sicherte sich Platz drei und stellte mit Simon Hennig den erfolgreichsten Torjäger und mit Alexander Moll den besten Torhüter.

Schüttorf. SuS Neuenkirchen gehört zu den Stammgästen beim Vechte-Cup. Doch bei der 30. Auflage des Hallenfußballturniers des FC Schüttorf 09 sorgte der westfälische Oberligist am Freitag für ein Novum und sicherte sich durch einen 7:3-Erfolg im Finale gegen Eintracht Rheine erstmals den Wanderpokal der Stadt Schüttorf für den Turniersieg.

Es war schon nach 23 Uhr, als Bürgermeister Thomas Hamerlik mit Unterstützung der Turnierorganisatoren Uwe Egbers und Achim Kamp die Trophäen überreichte und dabei auch beim SV Bad Bentheim für strahlende Gesichter sorgte. Der Bezirksligist hatte mit Platz drei ein glänzendes Resultat erzielt. „Das war super stark“, lobte Spielertrainer Jörg Husmann sein Team, das im kleinen Finale mit 5:2 nach Neunmeterschießen gegen den SC Spelle-Venhaus die Oberhand behalten hatte.

Doch das war nicht die einzige Auszeichnung für die Bentheimer. Simon Hennig erhielt mit acht Treffern den Pokal für den erfolgreichsten Torschützen des Turniers, musste sich die Auszeichnung aber mit Bernd Schlüter (Neuenkirchen) und Stefan Raming-Freesen (Spelle-Venhaus) teilen, die ebenso oft erfolgreich waren. Verdienten Applaus gab es für SVB-Keeper Alexander Moll, der von der Turnierleitung zum besten Torhüter gekürt wurde. Von seinen Paraden schwärmten sogar die Trainer der unterlegenen Teams: „Der war ein richtiger Trumpf gegen uns“, lobte Vorwärts-Coach Henning Schmidt, der mit dem Nordhorner Landesligisten nicht nur das Gruppenspiel gegen den Kreisrivalen mit 0:3 verlor, sondern in der Mercedes-Wessels-Gruppe leer ausging und punktlos als Letzter ausschied. „Wir haben zu leichte Gegentore bekommen und zu viele Chancen gebraucht, um selbst zu Toren zu kommen“, analysierte Schmidt.

Nicht besser erging es dem dritten Grafschafter Team; der TuS Gildehaus wurde in der Wanning-Logistik-Gruppe ebenfalls punktlos Letzter. Nicht nur das: „Ein Tor wäre schön gewesen“, bedauerten Wolfgang Schmidt und sein Trainer-Kompagnon Patrik Sackbrook, dass dem Qualifikanten nicht einmal ein Treffer vergönnt war. Der Kreisligist musste beim vierten Turnier binnen sechs Tagen dem Kräfteverschleiß Tribut zollen.

Auch wenn es bei der Siegerehrung nur strahlende Bentheimer Gesichter gab, ein wenig trauerten sie dem erst mit 4:5 nach Neunmeterschießen verlorenen Halbfinale gegen Eintracht Rheine nach. „Es wäre auch noch mehr drin gewesen“, bedauerte Jörg Husmann, der sich allerdings mit seinen ehemaligen Kollegen aus Neuenkirchen über deren Triumph freute, noch dazu, weil daran mit seinem Cousin Mirco Husmann und Felix Fuchs auch zwei Ex-Bentheimer ihren Anteil hatten. Mirco Husmann durfte den Siegerscheck über 600 Euro in Verwahrung nehmen. „Ich bin bei uns der Kassenwart“, erklärte der Stürmer, dessen Team nur mit Glück in die Endrunde gerutscht war.

Dass Gastgeber FC 09 die Qualifikation nicht geschafft hatte, schreckte die Besucher übrigens nicht ab: 1200 Zuschauer sorgten in der Vechtehalle für einen stimmungsvollen Rahmen.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Pia Timmer mit Nationalteam in Portugal

r mit Nationalteam in Portugal

Der deutsche Volleyball-Nachwuchs misst sich mit Italien, der Schweiz und den Niederlanden. Zur DVV-Auswahl gehört auch Lina Alsmeier vom FC 47 Leschede, die vergangene Saison ein Zweitspielrecht für den SCU hatte. mehr...

Matthias Poll kämpft mal wieder ums Comeback

Poll kämpft mal wieder ums Comeback

Der 25-Jährige von der HSG Nordhorn-Lingen hat eine unglaubliche Verletzungsgeschichte. Doch auch vom dritten Kreuzbandriss lässt er sich nicht unterkriegen. Die Entscheidung hat er sich nicht leicht gemacht. mehr...

SC Union: Fünf Talente für die Zweite Liga

 Fünf Talente für die Zweite Liga

Der SC Union stattet ein Quintett aus dem eigenen Nachwuchs mit Jugendförderverträgen aus. Damit gehören nächste Saison insgesamt neun Spielerinnen mit Jugendförderverträgen zum 14-köpfigen Team von Trainer Lehmann. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Handball 2. Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
HC Erlangen 1183:988 70
2
GWD Minden 1139:994 66
3
HSC Coburg 1106:998 58
4
Friesenheim 1101:1023 58
5
ASV Hamm-W. 1099:1080 48
6
Wilhelmsh. HV 1142:1116 47
7
EHV Aue 1037:995 46
8
Nordhorn-L. 964:956 44
9
BBM Bietigheim 1122:1085 41
10
TV Emsdetten 1149:1143 41
11
TuSEM Essen 1081:1107 36
12
TV Neuhausen 1050:1085 35
13
Bad Schwartau 1016:1027 34
14
DJK Rimpar 988:1016 31
15
HF Springe 1054:1100 31
16
Empor Rostock 1011:1068 30
17
TuS Ferndorf 1032:1121 30
18
HG Saarlouis 1032:1095 27
19
Eintracht Hagen 1050:1118 27
20
B. Dormagen 954:1059 21
21
SV Henstedt-U. 1023:1159 19
Fußballmagazin
EPaper Preview
Volleyball 2. Frauen-Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
Bayer Leverkusen 66:18 62
2
VfL Oythe 64:25 57
3
Volleys Borken 57:33 52
4
TV Gladbeck 56:29 51
5
DSHS Köln 59:35 49
6
Köpenicker SC II 53:42 41
7
Union Emlichheim 43:50 33
8
BW Dingden 41:51 31
9
VCO Schwerin 38:55 27
10
USC Münster II 34:56 26
11
Stralsund Wildcats 39:55 25
12
RC Sorpesee 25:66 12
13
TV Eiche Horn 12:72 2
Volleyball 2. Männer-Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
TSG Solingen 70:24 64
2
VC Bitterfeld-W. 64:26 58
3
VCO Berlin 52:40 42
4
SF Aligse 51:40 42
5
SV Lindow-Gr. 53:43 42
6
TSV Giesen/H. 55:47 41
7
Humann Essen 49:45 38
8
FC Schüttorf 09 47:50 34
9
DJK Delbrück 48:50 33
10
USC Braunschweig 45:52 32
11
TuB Bocholt 32:60 21
12
USC Magdeburg 25:68 12
13
VI Frankfurt 22:68 9
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store