Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Spende für Sprachförderung von Kindern

r Sprachförderung von Kindern

Seit 2006 bringt sich der Verein „Mentor – Die Leselernhelfer Grafschaft Bentheim“ ehrenamtlich in die schulische Leseförderung ein. Ab Februar werden Migranten- und Flüchtlingskinder betreut, die kaum Deutsch sprechen.

gn Nordhorn. Junge Schülerinnen und Schüler mit Leseschwierigkeiten – von der Grundschule bis zur Realschule – profitieren vom Angebot der Lesehilfe durch den Verein „Mentor – Die Leselernhelfer Grafschaft Bentheim“.

Nun ergänzt der Verein sein Angebot mit der Sprachförderung: Ab Februar werden auch Migranten- und Flüchtlingskinder betreut, die gar kein oder kaum Deutsch sprechen. Den Erwerb der Lernmaterialien für das Erlernen der deutschen Sprache unterstützt die Grafschafter Sparkassenstiftung mit 2592 Euro. Der symbolische Scheck wurde jetzt an die Vorsitzende Inge Lange übergeben.

Vertrauen fördert das Lernen

Von der Förderung der Sparkassenstiftung profitieren nun junge Menschen an der Altendorfer Schule, der Ernst-Moritz-Arndt-Schule, der Marienschule, der Grundschule Stadtflur und der Waldschule in Nordhorn sowie an den Grundschulen in Bad Bentheim, Gildehaus, Emlichheim, Hoogstede, Itterbeck und Lage, wie Hans-Jürgen Grobelny seitens der Stiftung mitteilte.

„Durch intensive Zusammenarbeit bauen Helfer und Kind ein Vertrauen auf, das das Lernen zusätzlich fördert“, sagte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Ingo Schönbohm.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Shoppen mit Kammermusik in der Hauptstraße

it Kammermusik in der Hauptstraße

Kammermusik am Vormittag, und das inmitten des geschäftigen Treibens der Nordhorner City? Die Passanten staunten am Dienstagmorgen nicht schlecht, als ein Streichquartett das Shoppen mit konzertanten Tönen begleitete. mehr...

Kehraus nach Grafschaft-Open-Air

ach Grafschaft-Open-Air

„Rund fünf Tonnen Müll aller Art sind beim Grafschaft-Open-Air zusammengekommen“, berichtet Veranstaltungssprecher Hartmut Weusmann. Der Kehraus begann bereits in der Nacht zu Sonntag. mehr...

3. Grafschaft Open Air: Das sagt das Netz

haft Open Air: Das sagt das Netz

Rund 9000 Zuschauer haben am Sonnabend die Bands „Pur“, Johannes Oerding, „Klima“ und „Hörbar Akustik“ beim 3. Grafschaft Open-Air bejubelt. Im Netz wurden fleißig Bilder, Videos und Kommentare geteilt. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
Umfrage

Sollten Jugendliche in Niedersachsen weiterhin ab 16 Jahren auf Kommunalebene wählen dürfen?

Auf jeden Fall! Viele junge Menschen sind in diesem Alter sehr am politischen Geschehen interessiert.
Nein, die jungen Leute kennen sich doch überhaupt nicht mit Politik aus.
Ich bin mir unsicher.
335 abgegebene Stimmen
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste