Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

SC Union gewinnt 3:1 beim RC Sorpesee

gewinnt 3:1 beim RC Sorpesee
Starke Blockarbeit gegen Sorpesee: Laura Broekstra (links) und Pia Timmer vom SC Union. Archivfoto: Rump

Der erste Satz ging zwar verloren, doch danach gelang dem Emlichheimer Volleyball-Zweitligisten einen Durchgang lang so ziemlich alles. Am Ende holte der SC Union verdient drei wichtige Punkte.

Sundern. Es begann so, wie Michael Lehmann befürchtet hatte: Der RC Sorpesee spielte gegen den von ihm trainierten SC Union Emlichheim nach jüngsten Erfolgserlebnissen wie beflügelt, führte im ersten Satz von Beginn an und setzte sich vor eigenem Publikum sicher mit 25:20 durch. „Wir sind nicht gut reingekommen ins Spiel“, meinte auch Lehmann.

Doch dann folgte dies: Die Emlichheimer Zweitliga-Volleyballerinnen spielten plötzlich nahezu fehlerlos, zauberten im Angriff, blockten die Gegner nach Belieben und holten Punkt um Punkt. 3:0, 6:2, 17:4, 22:7, 25:10 – dank eines Durchgangs, in dem den SCU-Volleyballerinnen fast alles gelang, zogen sie dem selbstbewussten Aufsteiger den Zahn. Sorpesee zeigte an diesem Sonnabend keineswegs eine schlechte Leistung, dennoch setzte sich Emlichheim am Ende mit 3:1 (21:25, 25:10, 25:21, 25:19) durch und holte drei wichtige Punkte.

Natürlich freute sich Trainer Lehmann über diesen Satz, in dem „einfach alles klappte“. Er wusste aber auch: „Es war klar, dass es so nicht weitergehen würde.“ Zwar lag sein Team auch im dritten Abschnitt zunächst wieder deutlich vorne, doch trotz einer 17:10-Führung wurde es noch spannend. Die Gastgeberinnen holten auf, und bei 19:20 bzw. 20:21 war der Ausgang völlig offen.

„Großes Lob an meine Mannschaft.“

Was die Emlichheimerinnen an diesem Abend in der Sunderner Sporthalle aber auszeichnete: Sie überstanden kleinere Schwächephasen und blieben auch in schwierigen Situationen cool. „Großes Lob an meine Mannschaft, die nicht nervös geworden ist“, meinte Lehmann. Sie holte sich den dritten Satz und verkraftete anschließend auch einen 1:6-Rückstand.

Den vierten Satz hatte der SCU bei 14:13 gedreht, nach zwei Punkten in Folge zum 23:17 war die Partie entschieden. „Ich bin super zufrieden. Die ganze Mannschaft hat es gut gemacht“, strahlte Lehmann. Dennoch wird es ihn besonders gefreut haben, dass Hauptangreiferin Alicia Nelson schmerzfrei blieb und sich zudem verdient den Titel der wertvollsten Spielerin (MVP) sicherte.

Und ihm gefiel auch, dass sowohl Laura Broekstra als auch Kira Gosink geschickt die Schwächen des Gegners ausnutzten und für große Gefahr durch die Mitte sorgten.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Pia Timmer mit Nationalteam in Portugal

r mit Nationalteam in Portugal

Der deutsche Volleyball-Nachwuchs misst sich mit Italien, der Schweiz und den Niederlanden. Zur DVV-Auswahl gehört auch Lina Alsmeier vom FC 47 Leschede, die vergangene Saison ein Zweitspielrecht für den SCU hatte. mehr...

Matthias Poll kämpft mal wieder ums Comeback

Poll kämpft mal wieder ums Comeback

Der 25-Jährige von der HSG Nordhorn-Lingen hat eine unglaubliche Verletzungsgeschichte. Doch auch vom dritten Kreuzbandriss lässt er sich nicht unterkriegen. Die Entscheidung hat er sich nicht leicht gemacht. mehr...

SC Union: Fünf Talente für die Zweite Liga

 Fünf Talente für die Zweite Liga

Der SC Union stattet ein Quintett aus dem eigenen Nachwuchs mit Jugendförderverträgen aus. Damit gehören nächste Saison insgesamt neun Spielerinnen mit Jugendförderverträgen zum 14-köpfigen Team von Trainer Lehmann. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Handball 2. Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
HC Erlangen 1183:988 70
2
GWD Minden 1139:994 66
3
HSC Coburg 1106:998 58
4
Friesenheim 1101:1023 58
5
ASV Hamm-W. 1099:1080 48
6
Wilhelmsh. HV 1142:1116 47
7
EHV Aue 1037:995 46
8
Nordhorn-L. 964:956 44
9
BBM Bietigheim 1122:1085 41
10
TV Emsdetten 1149:1143 41
11
TuSEM Essen 1081:1107 36
12
TV Neuhausen 1050:1085 35
13
Bad Schwartau 1016:1027 34
14
DJK Rimpar 988:1016 31
15
HF Springe 1054:1100 31
16
Empor Rostock 1011:1068 30
17
TuS Ferndorf 1032:1121 30
18
HG Saarlouis 1032:1095 27
19
Eintracht Hagen 1050:1118 27
20
B. Dormagen 954:1059 21
21
SV Henstedt-U. 1023:1159 19
Fußballmagazin
EPaper Preview
Volleyball 2. Frauen-Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
Bayer Leverkusen 66:18 62
2
VfL Oythe 64:25 57
3
Volleys Borken 57:33 52
4
TV Gladbeck 56:29 51
5
DSHS Köln 59:35 49
6
Köpenicker SC II 53:42 41
7
Union Emlichheim 43:50 33
8
BW Dingden 41:51 31
9
VCO Schwerin 38:55 27
10
USC Münster II 34:56 26
11
Stralsund Wildcats 39:55 25
12
RC Sorpesee 25:66 12
13
TV Eiche Horn 12:72 2
Volleyball 2. Männer-Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
TSG Solingen 70:24 64
2
VC Bitterfeld-W. 64:26 58
3
VCO Berlin 52:40 42
4
SF Aligse 51:40 42
5
SV Lindow-Gr. 53:43 42
6
TSV Giesen/H. 55:47 41
7
Humann Essen 49:45 38
8
FC Schüttorf 09 47:50 34
9
DJK Delbrück 48:50 33
10
USC Braunschweig 45:52 32
11
TuB Bocholt 32:60 21
12
USC Magdeburg 25:68 12
13
VI Frankfurt 22:68 9
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store