Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Osnabrücker Polizeihund stirbt an Giftköder

er Polizeihund stirbt an Giftköder
Warnung vor Giftködern – hier auf einem Archivbild aus Berlin. Foto: dpa

Ein Hund der Osnabrücker Polizei ist an einem Giftköder gestorben. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag mitteilte, fraß der Hund „Mac“ Ende Januar die giftigen Stoffe auf einem Sportplatz.

lni Osnabrück. Auch ein zweiter Diensthund schluckte die giftige Substanz, aber nicht viel, sodass er inzwischen wieder auf dem Weg der Gesundung ist. Die Hunde waren nicht im Einsatz, sondern wurden während ihrer Dienstzeit Gassi geführt, sagte die Sprecherin. Es sei das erste Mal gewesen, dass bei der Osnabrücker Polizei ein Diensthund an einem Giftköder verendet sei. Es gebe aber immer wieder Berichte, dass solche giftigen Köder ausgelegt würden. Wichtig sei es, in solchen Fällen sofort die Polizei zu verständigen. „Das sollte man nicht über soziale Medien machen, sondern so schnell wie möglich zur Polizei gehen.“

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Absturz? Einsatzkräfte suchen Flugzeug

Einsatzkräfte suchen Flugzeug

Am Freitagabend haben mehrere Zeugen im emsländischen Haren ein tieffliegendes Flugzeug beobachtet. Weil ein Absturz nicht ausgeschlossen werden konnte, waren etliche Feuerwehrleute im Einsatz. mehr...

Hochwasser bringt Chaos in Rheine

r bringt Chaos in Rheine

Zwischen 22.30 und 23.30 Uhr fielen am Donnerstag 60 Liter Regen pro Quadratmeter – ein Zehntel der Jahresmenge. Das hatte gravierende Folgen: Die Feuerwehr war im Dauereinsatz, viele Unterführungen waren überschwemmt. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Fußball-EM 2016
 
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
Umfrage

Früher Ferienbeginn in Niedersachsen: Was halten Sie von den wechselnden Ferienzeiten?

Jeder mal früh, mal spät: Das muss halt sein. Wenn ganz Deutschland gleichzeitig Ferien bekäme, wären Straßen und Urlaubsorte überfüllt.
Ich habe kein Verständnis dafür, dass das nicht besser organisiert werden kann. Es darf doch nicht sein, dass die Schuljahre so unterschiedlich lang sind! Und an der Grenze zu NRW sind wir zusätzlich gekniffen.
Das ist mir egal, betrifft mich nicht.
665 abgegebene Stimmen
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste