Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

In Wilsum klappern wieder die Mühlen

 klappern wieder die Mühlen
Als Publikumsmagnet gelten Wilsums Mühlen. Foto: Westdörp

Ein Besuch der Wassermühle Schoneveld in Wilsum lohnt immer. Das verspricht der Heimatverein Wilsum, der sein Jahresprogramm für 2016 vorgestellt hat. Die erste Veranstaltung ist für den 16. April geplant.

Wilsum. Neben den Führungen durch Müllerhaus, Dreschscheune und Schmiedewerkstatt gibt es in den kommenden Monaten an Schonevelds Mühlenteich eine ganze Reihe an besonderen Veranstaltungen.

Los geht es am Sonnabend, 16. April, wenn zwischen 14.30 und 17 Uhr die Staudenbörse über die Bühne geht und die Landfrauen fleißig backen. Ein immer wiederkehrender Termin folgt am Montag, 16. Mai: Dann bildet die Wassermühle eine Station im Zuge des Deutschen Mühlentags, an dem es verschiedene Veranstaltungspunkte in der ganzen Grafschaft gibt. Am Sonnabend, 18. Juni, ist der Schiffsmodellbauclub zu Gast. Die Mitglieder lassen am Nachmittag ihre Boote über den Mühlenteich schippern. Für Kinder und Jugendliche gibt es am Sonnabend, 16. Juli, eine Ferienpassaktion, und fünf Wochen später, am 20. August, organisiert der Verein eine Mühlenrallye samt Kartoffeldruck.

Traditionelles Middewinterhornblasen ab 18.30 Uhr

Ausgangspunkt einer Radtour ist die Wassermühle am Sonntag, 11. September. Die Tour wird gemeinsam mit den Heimatvereinen Uelsen, Halle und Itterbeck bestritten. Dabei sind auch Nichtmitglieder willkommen. Freunde frischen Apfelsafts sollten sich den 17. September vormerken: An diesem Sonnabend steht die Apfelpresse an der Mühle bereit. Es können sowohl Äpfel zum Pressen mitgebracht, als auch frischer Apfelsaft gekauft werden. Ebenfalls um das beliebte Obst geht es am Sonnabend, 15. Oktober, wenn die Landfrauen ihren Apfeltag veranstalten. Am Abend des Mittwoch, 14. Dezember, lädt der Heimatverein schließlich zum traditionellen Middewinterhornblasen ab 18.30 Uhr ein.

Nähere Informationen zu den einzelnen Terminen – zu denen auch stets Brot gebacken wird – gibt es zu gegebener Zeit in den GN. Außerhalb der genannten Aktionen sind Führungen für Gruppen ab 15 Teilnehmern nach Vereinbarung möglich. Ansprechpartner sind Zwier Lübbermann unter Telefon (05945) 1092 sowie Dina Nijboer unter Telefon (05945) 349. Die Kosten pro Person liegen bei 2 Euro, mit Mahlvorführung kostet es 3,50 Euro.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Neuenhaus feiert Stadtfest

 feiert Stadtfest

Ein kühles Eis in der einen Hand, Bratwurstduft in der Nase und Feilschen mein Flohmarkt. So verbrachten viele Besucher das Wochenende auf dem Neuenhauser Stadtfest. mehr...

Blitz schlägt in Dachstuhl in Laar ein

lägt in Dachstuhl in Laar ein

Ein Blitzeinschlag hat in der Nacht zu Sonntag ein Feuerwehreinsatz in Laar ausgelöst. Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt, jedoch verletzte sich ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten leicht. mehr...

Uelser Mühle wird ab Montag zur Baustelle

hle wird ab Montag zur Baustelle

Für rund 300.000 Euro bekommt die Windmühle neue Flügel. Sie waren bereits vor drei Jahren abgenommen worden, weil sie morsch geworden waren. Am Montag rücken die ersten Bauarbeiter an und bringen ein Baugerüst an. mehr...

Motorradfahrer in Halle tödlich verunglückt

ahrer in Halle tödlich verunglückt

Schwerer Verkehrsunfall auf der Uelsener Straße in Halle: Dort sind am Samstagmittag ein Motorrad und ein Auto zusammengestoßen. Für den 48-jährigen Motorradfahrer aus Uelsen kam jede Hilfe zu spät. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
Umfrage

Sollten Jugendliche in Niedersachsen weiterhin ab 16 Jahren auf Kommunalebene wählen dürfen?

Auf jeden Fall! Viele junge Menschen sind in diesem Alter sehr am politischen Geschehen interessiert.
Nein, die jungen Leute kennen sich doch überhaupt nicht mit Politik aus.
Ich bin mir unsicher.
689 abgegebene Stimmen
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste