Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

HSG: Jens Wiese verlängert Vertrag um drei Jahre

 Wiese verlängert Vertrag um drei Jahre
Zwei, die sich gut verstehen: Trainer Heiner Bültmann und Torjäger Jens Wiese freuen sich, dass sie auch weiterhin bei der HSG zusammenarbeiten werden. Foto: Picturepoint

Der Torjäger hat seinen Vertrag mit dem Handball-Zweitligisten um drei Jahre verlängert. Bei der HSG reifte er zu einem der zuverlässigsten Torjäger der 2. Liga. Da waren auch einige Erstligisten an ihm interessiert.

Nordhorn. Die HSG Nordhorn-Lingen hat bei der Personalplanung für die kommende Saison einen weiteren ganz wichtigen Schritt gemacht: Der Handball-Zweitligist einigte sich mit Torjäger Jens Wiese darauf, den Vertrag um drei Jahre bis 2019 zu verlängern. „Das ist ein weiterer wichtiger Baustein für den Kader der nächsten Saison und eine sehr freudige Nachricht für alle Fans, Freunde und Sponsoren der HSG“, kommentierte Geschäftsführer Gerhard Blömers die Einigung mit dem 28 Jahre alten Rückraumspieler, der aktuell seine fünfte Saison bei der HSG spielt.

Blömers und Trainer Heiner Bültmann mussten bei Wiese nicht unbedingt Überzeugungsarbeit leisten, aber ganz einfach war die Aufgabe auch nicht. „Er war stark umworben“, sagt Blömers. „Es waren andere Angebote da, auch aus der Ersten Liga“, bestätigt der Rückraumspieler. Und da hat er sich auch etwas mehr Zeit gegönnt, um seine Entscheidung zu bedenken. Doch letztlich war ein Wechsel keine Option. Denn: „Es passt hier einfach alles.“

Dass die Mannschaft über Jahre gewachsen ist und sich stetig weiter entwickelt hat, war für Wiese ebenso ein Argument wie die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Trainer. Dazu kommt, dass der Student des Fachs Bauingenieurwesen bei der HSG die Chance hatte, seinen Bachelor-Abschluss zu machen und ihm die Möglichkeit eingeräumt wird, ab Herbst in Münster das Master-Studium dranzuhängen. Und weil auch Wieses Freundin, mit der er seit 2014 in Nordhorn wohnt, als Referendarin in Wietmarschen in der Grafschaft ihr berufliches Standbein hat, war das Gesamtpaket einfach stimmig. „Nordhorn ist zu einer zweiten Heimat geworden, was die Vertragsverlängerung für mich perfekt macht“ sagt Wiese.

„Wir haben viel vor“

Dass der Rechtshänder, der 2011 aus der 3. Liga von LIT Nordhemmern-Mindenerwald in die Grafschaft kam, damit die Erste Liga abgeschrieben hat, will er so nicht gelten lassen. „Wir haben viel vor und wollen etwas erreichen“, sagt er. Auch wenn die Saison 2015/16 „etwas holprig angelaufen ist“, so sei doch klar, dass die Mannschaft und die einzelnen Spieler stetig besser geworden seien. Und zuletzt 12:2 Punkte am Stück „zeigen, dass wir Möglichkeiten haben“. Diese Leistung in der Rückrunde zu stabilisieren, sei das vorrangige Ziel. Doch mittelfristig geht der Blick auch nach oben. Aufzusteigen ist für Wiese und Kollegen „nicht das Ziel, das wir erreichen müssen, aber es ist ein Traum, den wir verwirklichen können, wenn wir uns weiter verbessern“.

Dabei ist Wiese ein entscheidender Baustein. „Er hat eine super Entwicklung genommen und ist ganz wichtig für uns“, sagt Bültmann. In 167 Zweitligaspielen für die HSG hat der Halblinke bislang 878 Tore erzielt. Jahr für Jahr gehört er zu den besten Feldtorschützen der 2. Liga und war 2013 und 2015 mit 200 bzw. 211 Treffern der erfolgreichste Werfer aus dem Spiel heraus. Auch in dieser Saison hat er trotz längerer Verletzungspause bereits wieder 120 Treffer beigesteuert. Zu seinen Stärken gehört aber nicht nur der zielstrebige Abschluss; er glänzt auch als Vorbereiter für seine Nebenleute und hat Qualitäten in der Defensive.

Doch Wieses Wert bemisst sich für Bültmann nicht nur an dessen Fähigkeiten auf dem Spielfeld. „Er hat enorme soziale Kompetenz und ist ein ganz verlässlicher Typ“, beschreibt Bültmann seinen Shooter und stellt fest: „Wenn so ein Spieler so lange hierbleiben will, ist das ein echtes Zeichen.“

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Vorwärts schnuppert nur kurz an der Sensation

schnuppert nur kurz an der Sensation

Die Nordhorner haben im NFV-Pokal nach 1:0-Führung gegen den SV Meppen mit 1:4 verloren. Sie waren dem Favoriten eine Stunde lang ein anspruchsvoller Gegner. Dann ließen die Kräfte nach und die Fehler häuften sich. mehr...

Vorwärts: Vorfreude auf Pokal-Hit ist groß

 Vorfreude auf Pokal-Hit ist groß

Vorwärts Nordhorn freut sich auf den Pokal-Hit gegen den SV Meppen (So., 16 Uhr, Immenweg). Der Fußball-Landesligist ist klarer Außenseiter, sieht aber keinen Grund, vor dem Regionalligisten in Ehrfurcht zu erstarren. mehr...

Bültmann scheucht Handballer durchs Wäldchen

scheucht Handballer durchs Wäldchen

Jürgen Rooba, der Rechtsaußen der HSG Nordhorn-Lingen, war überragend bei den Tests über sechs Mal 1000 Meter. Am Freitag bestreitet der Zweitligist sein erstes Testspiel gegen den Zweitliga-Rivalen ASV Hamm-Westfalen. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Handball 2. Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
HC Erlangen 1183:988 70
2
GWD Minden 1139:994 66
3
HSC Coburg 1106:998 58
4
Friesenheim 1101:1023 58
5
ASV Hamm-W. 1099:1080 48
6
Wilhelmsh. HV 1142:1116 47
7
EHV Aue 1037:995 46
8
Nordhorn-L. 964:956 44
9
BBM Bietigheim 1122:1085 41
10
TV Emsdetten 1149:1143 41
11
TuSEM Essen 1081:1107 36
12
TV Neuhausen 1050:1085 35
13
Bad Schwartau 1016:1027 34
14
DJK Rimpar 988:1016 31
15
HF Springe 1054:1100 31
16
Empor Rostock 1011:1068 30
17
TuS Ferndorf 1032:1121 30
18
HG Saarlouis 1032:1095 27
19
Eintracht Hagen 1050:1118 27
20
B. Dormagen 954:1059 21
21
SV Henstedt-U. 1023:1159 19
Fußballmagazin
EPaper Preview
Volleyball 2. Frauen-Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
Bayer Leverkusen 66:18 62
2
VfL Oythe 64:25 57
3
Volleys Borken 57:33 52
4
TV Gladbeck 56:29 51
5
DSHS Köln 59:35 49
6
Köpenicker SC II 53:42 41
7
Union Emlichheim 43:50 33
8
BW Dingden 41:51 31
9
VCO Schwerin 38:55 27
10
USC Münster II 34:56 26
11
Stralsund Wildcats 39:55 25
12
RC Sorpesee 25:66 12
13
TV Eiche Horn 12:72 2
Volleyball 2. Männer-Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
TSG Solingen 70:24 64
2
VC Bitterfeld-W. 64:26 58
3
VCO Berlin 52:40 42
4
SF Aligse 51:40 42
5
SV Lindow-Gr. 53:43 42
6
TSV Giesen/H. 55:47 41
7
Humann Essen 49:45 38
8
FC Schüttorf 09 47:50 34
9
DJK Delbrück 48:50 33
10
USC Braunschweig 45:52 32
11
TuB Bocholt 32:60 21
12
USC Magdeburg 25:68 12
13
VI Frankfurt 22:68 9
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store