Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Den Fairplay-Gedanken mit Füßen getreten

Schüttorfer Fußballer unterliegen Bad Rothenfelde 1:2

lay-Gedanken mit Füßen getreten
Auf dem Weg zum Sieg wurden die Schüttorfer Landesliga-Fußballer, hier Oliver Temelkov (am Ball), in der Endphase noch abgefangen.

Achim Kamp war nach dem Landesligaspiel außer sich. „So eine grobe Unsportlichkeit habe ich in 30 Jahren im Fußballbereich noch nicht erlebt“, war der Sportliche Leiter des FC 09 sauer..

Schüttorf. Bis zur 89. Spielminute war die Landesliga-Partie zwischen dem FC Schüttorf 09 und dem SV Bad Rothenfelde ein normales Fußballspiel, in dem die Gastgeber nach einem Treffer von Diyar Acar dem 16. Saisonsieg entgegenstrebten. Was in den letzten fünf Minuten passierte, stellte dann nicht nur den gesamten Spielverlauf auf den Kopf, sondern sorgte auch nach dem Schlusspfiff für hitzige Diskussionen.

Weil 09-Innenverteidiger Jan-Patrick Frenkel sich verletzt hatte, spielte Torhüter Malte Möring den Ball auf Höhe des Schüttorfer Strafraums absichtlich ins Seitenaus. Schiedsrichter Michael Kaumkötter unterbrach die Partie allerdings nicht. Und anstatt den Ball zum FC 09 zurückzuspielen, starteten die Bad Rothenfelder mit dem Einwurf direkt einen Gegenangriff, den Stürmer Patrick Fiß zum 1:1-Ausgleich abschloss. „So eine grobe Unsportlichkeit habe ich in 30 Jahren im Fußballbereich noch nicht erlebt“, war Schüttorfs Sportlicher Leiter Achim Kamp auch nach dem Schlusspfiff noch außer sich.

Damit aber noch nicht genug: Die Unordnung im 09-Team nach den wütenden Protesten im Zuge des Ausgleichs nutzten die Gäste zu einem weiteren Tor. Erneut war es Fiß, der den Ball aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position im 09-Gehäuse unterbrachte. Die Gemüter waren auch nach dem Schlusspfiff auf beiden Seiten noch so erhitzt, dass die traditionelle Presse-Konferenz abgesagt wurde.

Seine Fassung schnell wieder gefunden hatte dagegen Trainer Christian Bouhier. „Wir können es jetzt eh nicht mehr ändern. Meiner Mannschaft muss ich aber ein Kompliment machen. Sie hat trotz der vielen Ausfälle gut gespielt“, sagte Bouhier, der aber auch über den Gegner eine klare Meinung hatte: „Wir wussten vorher, dass es eine Truppe ist, die oft mit unfairen Mitteln spielt. Mit so einer Aktion konnten meine Spieler allerdings nicht rechnen.“

Bevor sich die Dinge im 09-Sportpark überschlugen, war es ein Spiel, das sich vornehmlich im Mittelfeld abspielte. Torchancen waren Mangelware. Mit ein wenig mehr Cleverness in einigen Kontersituationen hätten die Schüttorfer bereits früher als in der 73. Minute in Führung gehen können, als Acar eine zu kurze Abwehr von SVR-Torhüter Felix Zimmermann zur Führung nutzte. Die hatte allerdings nur bis zur ominösen 89. Minute Bestand.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Vorwärts: Vorfreude auf Pokal-Hit ist groß

 Vorfreude auf Pokal-Hit ist groß

Vorwärts Nordhorn freut sich auf den Pokal-Hit gegen den SV Meppen (So., 16 Uhr, Immenweg). Der Fußball-Landesligist ist klarer Außenseiter, sieht aber keinen Grund, vor dem Regionalligisten in Ehrfurcht zu erstarren. mehr...

Bültmann scheucht Handballer durchs Wäldchen

scheucht Handballer durchs Wäldchen

Jürgen Rooba, der Rechtsaußen der HSG Nordhorn-Lingen, war überragend bei den Tests über sechs Mal 1000 Meter. Am Freitag bestreitet der Zweitligist sein erstes Testspiel gegen den Zweitliga-Rivalen ASV Hamm-Westfalen. mehr...

Vorwärts wird ohne Gegentor Stadtmeister

wird ohne Gegentor Stadtmeister

Der Fußball-Landesligist wurde seiner Favoritenrolle beim Vorbereitungsturnier des Kreisligisten Sparta Nordhorn voll gerecht. Im Finale besiegte er die SpVgg. Brandlecht-Hestrup mit 2:0. Dritter wurde der Gastgeber. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Handball 2. Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
HC Erlangen 1183:988 70
2
GWD Minden 1139:994 66
3
HSC Coburg 1106:998 58
4
Friesenheim 1101:1023 58
5
ASV Hamm-W. 1099:1080 48
6
Wilhelmsh. HV 1142:1116 47
7
EHV Aue 1037:995 46
8
Nordhorn-L. 964:956 44
9
BBM Bietigheim 1122:1085 41
10
TV Emsdetten 1149:1143 41
11
TuSEM Essen 1081:1107 36
12
TV Neuhausen 1050:1085 35
13
Bad Schwartau 1016:1027 34
14
DJK Rimpar 988:1016 31
15
HF Springe 1054:1100 31
16
Empor Rostock 1011:1068 30
17
TuS Ferndorf 1032:1121 30
18
HG Saarlouis 1032:1095 27
19
Eintracht Hagen 1050:1118 27
20
B. Dormagen 954:1059 21
21
SV Henstedt-U. 1023:1159 19
Fußballmagazin
EPaper Preview
Volleyball 2. Frauen-Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
Bayer Leverkusen 66:18 62
2
VfL Oythe 64:25 57
3
Volleys Borken 57:33 52
4
TV Gladbeck 56:29 51
5
DSHS Köln 59:35 49
6
Köpenicker SC II 53:42 41
7
Union Emlichheim 43:50 33
8
BW Dingden 41:51 31
9
VCO Schwerin 38:55 27
10
USC Münster II 34:56 26
11
Stralsund Wildcats 39:55 25
12
RC Sorpesee 25:66 12
13
TV Eiche Horn 12:72 2
Volleyball 2. Männer-Bundesliga

Tabelle

Platz Mannschaft Tore Punkte
1
TSG Solingen 70:24 64
2
VC Bitterfeld-W. 64:26 58
3
VCO Berlin 52:40 42
4
SF Aligse 51:40 42
5
SV Lindow-Gr. 53:43 42
6
TSV Giesen/H. 55:47 41
7
Humann Essen 49:45 38
8
FC Schüttorf 09 47:50 34
9
DJK Delbrück 48:50 33
10
USC Braunschweig 45:52 32
11
TuB Bocholt 32:60 21
12
USC Magdeburg 25:68 12
13
VI Frankfurt 22:68 9
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store