Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Casting: Theaterwerkstatt sucht „Max und Moritz“

Theaterwerkstatt sucht „Max und Moritz“
Die Streiche von „Max und Moritz“ will die Theaterwerkstatt in der Kornmühle auf die Bühne bringen. Die Zeichnung von Wilhelm Busch wurde im „Deutschen Museum für Karikatur und Zeichenkunst“ ausgestellt. Foto: dpa

In die Rollen „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch können Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren schlüpfen. Die Theaterwerkstatt Nordhorn ruft zu einem Casting am Freitag, 29. Januar, um 16 Uhr auf.

gn Nordhorn. Die Streiche von Max und Moritz werden von Regisseur Horst Gross „zeitgemäß im Comicstil, witzig und frech“ in Szene gesetzt, wie es in einer Pressemitteilung heißt. „Das Stück wird gemeinsam mit den Mitwirkenden textlich neu gestaltet“, verspricht der Regisseur. Das Projekt läuft über sechs Monate und wird theaterpädagogisch betreut, heißt es weiter.

Durch Improvisation, Rollenspiel und gruppendynamische Übungen können die Teilnehmer laut Theaterwerkstatt ihre Begabungen zeigen. Aufgeführt werden soll die Produktion vier Wochen vor den Sommerferien im Innenhof der Kornmühle oder, falls das Wetter nicht mitspielt, in der Kornmühle selbst. Weiter soll jeder Darsteller bei dem Stück ein Lied, ein Gedicht oder eine Szene vortragen.

Wie schon bei dem Kindermusical „Heidi“ wird es auch für „Max und Moritz“ einen Plakatwettbewerb geben. Die Entwürfe können montags zwischen 17 und 19 Uhr in der Kornmühle abgegeben werden oder per Post an den VVV, Firnhaberstraße 17 in Nordhorn, geschickt werden.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Rietibrücke verbindet Italiener und Deutsche

ke verbindet Italiener und Deutsche

Die Fußgängerbrücke zwischen Schweinemarkt und Ochsenstraße heißt jetzt Rietibrücke. Am Sonnabend ist die Namenstafel aus Bentheimer Sandstein, die das Wappen der italienischen Stadt trägt, enthüllt worden. mehr...

Haus Kirchlicher Beratungsdienste geht voran

hlicher Beratungsdienste geht voran

Als „fast logische Konsequenz gelebter Ökumene“ hat Landrat Friedrich Kethorn das entstehende Haus Kirchlicher Beratungsdienste bezeichnet. Vertreter der Kirchen legten am Donnerstag gemeinsam den Grundstein. mehr...

Nach B403 wird nun Südumgehung gesperrt

 wird nun Südumgehung gesperrt

Die millionenschweren Sanierungsarbeiten an den Bundesstraßen in der Grafschaft erreichen in der kommenden Woche die Nordhorner Südumgehung. Am Montag soll die B403 zwischen Nordhorn und Isterberg freigegeben werden. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
Umfrage

Die Freibadsaison ist eröffnet. Wo planschen die Grafschafter am liebsten?

Freibad Bentheim
Freibad Schüttorf
Quendorfer See
Freibad Nordhorn
Freizeitsee Lohne
Badesee "Wilsumer Berge"
Freibad Itterbeck
Freibad Halle
andere Bademöglichkeiten
180 abgegebene Stimmen
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste