Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Buck Ellison erhält Ruisdael-Stipendium

son erhält Ruisdael-Stipendium
Der Spendenscheck in der Gesamthöhe von 7000 Euro wurde in der Städtischen Galerie Nordhorn von Hans-Jürgen Grobelny (rechts) an Galeriechef Thomas Niemeyer übergeben. Foto: Westdörp

Der junge Fotokünstler Buck Ellison erhält als dritter Künstler das Ruisdael-Stipendium. Im Rahmen des Ruisdael-Projekts stellt er vom 29. November bis 28. März 2016 im Marstall der Burg Bentheim aus.

Nordhorn.„Dabei sollen neue Perspektiven für das historische Ruisdael-Gemälde eröffnet werden“, berichtet Dr. Thomas Niemeyer über die Ausstellung von Buck Ellison auf der Burg Bentheim. Leiter der Städtischen Galerie Nordhorn und Organisator des Stipendiums, das mit der „Raumsichten“-Station „Residual“ von Willem de Rooij auf der Burg vor drei Jahren ins Leben gerufen wurde.

Unterstützt wird die Ausstellung durch die Niedersächsische Sparkassenstiftung mit 5250 Euro und die Grafschafter Sparkassenstiftung mit 1750 Euro. Hans-Jürgen Grobelny, Stiftungsrat der Grafschafter Sparkassenstiftung, überreichte Galerieleiter Thomas Niemeyer den Spendenscheck in der Gesamthöhe von 7000 Euro. „Die Sparkassenstiftungen fördern die Ausstellung auch wegen ihrer überörtlichen Wirkung und der hohen Qualität“, erklärte Grobelny das Engagement.

In Zusammenarbeit mit dem niederländischen Künstler Willem de Rooij war im Rahmen des „kunstwegen“-Erweiterungsprojektes „Raumsichten“ in die Obergrafschaft eine Ausstellungsreihe unter dem Arbeitstitel Ruisdael-Stipendium aufgelegt worden. Namensgeber des Formates ist Jacob van Ruisdael, dessen Gemälde Ansicht der Burg Bentheim von Nordwesten (um 1655) aus dem Besitz der Niedersächsischen Sparkassenstiftung seit Mai 2012 unter dem Titel „Residual“ als Dauerleihgabe auf der Burg neu präsentiert wird. Die fürstliche Familie zu Bentheim und Steinfurt hatte dazu im ehemaligen Marstall der Burg Bentheim mit einer aufwendigen Sanierung attraktive Ausstellungsräume geschaffen. Das Ruisdael-Stipendium wurde erstmals mit der Ausstellung von Saskia Noor van Imhoff (2013) mit Stiftungsmitteln gefördert.

Fotokünstler Buck Ellison wurde 1987 in San Francisco geboren, er lebt und arbeitet in Berlin und Los Angeles, 2014 hat er als Meisterschüler seine künstlerische Ausbildung an der renommierten Städelschule in Frankfurt/Main abgeschlossen. „Die Motive seiner äußerst präzisen fotografischen Tableaus tasten das delikate Erscheinungsbild bürgerlicher Bildungs- und Wohlstandsgesellschaften ab“, berichtet Thomas Niemeyer: „Gleichzeitig kratzt er an diesen Oberflächen, indem er in scheinbar zufälligen Arrangements banale Alltagsobjekte, verderbliche Lebensmittel oder unauffällige biografische Spuren hinzufügt.“

Die formal sehr klar komponierten Fotografien Ellisons beziehen sich laut Thomas Niemeyer oft auf klassische Genres der Kunst, wie etwa das Porträt oder das Stillleben: „Insofern hat das Werk von Buck Ellison auch eine ausgesprochen traditionelle Seite. Doch nicht nur die kräftige, an Magazine erinnernde Farbgebung, sondern auch die scharfsinnigen gesellschaftlichen Beobachtungen sowie die feinen motivischen Beziehungen, die zwischen den einzelnen Fotografien und Serien gesponnen werden, weisen den Künstler als einen sehr gegenwärtigen Zeitgenossen aus.“

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Bildergalerie: Die Grafschaft fietst an

erie: Die Grafschaft fietst an

Die Fahrradsaison in der Grafschaft hat mit dem Anfietsen offiziell begonnen. Aus allen Gemeinden des Kreises sind Fahrradtouren nach Nordhorn als Ziel gestartet. Davon gibt es Impressionen in der GN-Bildergalerie. mehr...

Kurze Frage, Herr van Remmerden ...

ge, Herr van Remmerden ...

Haben Sie einen Moment für uns, Achim van Remmerden? Wir hätten da zehn kurze Fragen an Sie – mit der Bitte um genauso kurze Antworten. Der Pressesprecher der Polizei stellt sich dem Schlagabtausch vor der GN-Kamera. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste