Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
(17) rating rating rating rating rating

Achtung Autofahrer: Hier wird geblitzt

utofahrer: Hier wird geblitzt
Auch in der kommenden Woche wird in der Grafschaft geblitzt.

Wo stellt der Landkreis Grafschaft Bentheim in den kommenden Tagen seine mobilen Blitzer auf? Hier der Überblick. Außerdem: der schnellste Raser der vergangenen Woche.

Nordhorn. Mit satten 178 Stundenkilometern auf dem Tacho wurde ein Autofahrer in der vergangenen Woche außerhalb geschlossener Ortschaft geblitzt. Für diese Geschwindigkeitsübertretung erwarten ihn ein Bußgeld in Höhe von 1200 Euro, zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Und auch in der kommenden Woche wird der Landkreis in folgenden Orten wieder Geschwindigkeitsmessungen vornehmen:

  • Am Montag, 25. Januar in den Samtgemeinden Uelsen, Emlichheim und Neuenhaus,
  • am Dienstag in Bad Bentheim, Neuenhaus und Schüttorf,
  • am Mittwoch in Uelsen und Wietmarschen,
  • am Donnerstag in Bad Bentheim und Nordhorn,
  • am Freitag in den Samtgemeinden Neuenhaus und Uelsen und in Nordhorn.

„Autofahrer sollten auch außerhalb dieser Messstellen mit weiteren Kontrollen rechnen, speziell auch an den Wochenenden“, warnt der Landkreis.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

17 Leserkommentare

1. | Autofahrer | Sonntag, 24.01.2016 | 11:33 Uhr

Gibt doch immer noch unbelehrbare Raser. Deswegen finde ich es richtig, dass Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden. Und bitte nicht immer nur von Abzocke reden.

2. | Karla Kolumna | Sonntag, 24.01.2016 | 12:45 Uhr

Autofahrer... Ab wann ist man Raser? Derjenige der mit 65 kmh auf der Bundesstraße mit erlaubten 100kmh überholt wird denkt auch was ein Raser. Ich jedenfalls fahre auch mal anstatt 50 schon 55 bin ich ein Raser? Es wird unter anderem auch geblitzt nur um zu kassieren und nicht zu erziehen. Das ist nu mal Fakt.

3. | Autofahrer | Sonntag, 24.01.2016 | 12:58 Uhr

Karla. Es geht hier um ein konkretes Beispiel, nicht um gefühlte Werte. Es gibt bei Geschwindigkeitsmessungen Toleranzen. Über die müssen wir nicht reden. Ich habe in den letzten 2 Jahren dreimal zahlen müssen, zweimal weil ich am Bad in Bentheim vergessen hatte die Parkscheibe einzustellen und einmal in Brandenburg weil ich dort die Parkzeit überschritten hatte. Da kann ich doch nicht anderen die Schuld geben und von Abzocke reden. Ich zahle und versuche das ich beim nächsten mal keinen Grund für ein Knöllchen liefere. Mit 178 statt 100 ist man sicherlich Raser.

4. | Tulimotte | Sonntag, 24.01.2016 | 13:12 Uhr

Eine gute "Einkommensquelle" wäre m.E. u.a. der Stadtring und ebenso der Postdamm. Hier sehe ich eine realistische Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer/innen. An bestimmten Straßen - wo geblitzt wird - darf man aber von "Abzocke" sprechen.

5. | Autofahrer | Sonntag, 24.01.2016 | 13:20 Uhr

Ich will nicht bestreiten, dass teilweise Messungen an Stellen vorgenommen werden wo es auch einträglich ist. Aber was sollen Messungen an Orten wo keine Überschreiten vorliegen. Wichtig ist doch, dass die Geschwindigkeitsvorgaben so sind, dass möglichst keine Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer auftreten. Damit meine ich nicht, dass möglichst überall Reduzierungen vorgenommen werden. Aber es kann nicht sein, dass der Einzelne "seine" Geschwindigkeit wählt und dann nach dem Blitzen von Abzocke redet. Übrigends: Der Nürburgring bietet Rasern eine Spielweise!


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Nordhorn startet Spendenaktion für Erdbeben-Opfer

startet Spendenaktion für Erdbeben-Opfer

Während Nordhorns italienische Partnerstadt Rieti beim Erdbeben glimpflich davon kam, ist das nahe Bergdorf Amatrice in der Provinz Rieti völlig verwüstet worden. Jetzt startet Nordhorn eine Spendenaktion für Amatrice. mehr...

Grafschafter sagen „Ja“ vor TV-Kamera

ter sagen „Ja“ vor TV-Kamera

Seit Monaten gibt es in der Nordhorner Gastronomie-Familie Ottemann nur ein Thema: die kirchliche Trauung von Tochter Sandra und ihrem Lebensgefährten Lars. Sie machen bei „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ mit. mehr...

Klicktipp: Neuenhauser Kochkunst aus Macau

: Neuenhauser Kochkunst aus Macau

Dem Leben einen Sinn geben, Leidenschaften ausleben, Hektik und Zwängen entfliehen: Pedro Kuong aus dem chinesischen Macau will sich diesen Traum erfüllen. Der Blogger und Hobbykoch hat sich in Neuenhaus niedergelassen. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
Umfrage

Sollten Jugendliche in Niedersachsen weiterhin ab 16 Jahren auf Kommunalebene wählen dürfen?

Auf jeden Fall! Viele junge Menschen sind in diesem Alter sehr am politischen Geschehen interessiert.
Nein, die jungen Leute kennen sich doch überhaupt nicht mit Politik aus.
Ich bin mir unsicher.
615 abgegebene Stimmen
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste